VWOD Berufshaftpflichtversicherung für Osteopathen

Für Osteopathen und Patienten ist es wichtig, dass sie gegen mögliche Risiken bei der Ausübung der Osteopathie abgesichert sind. Der VWOD empfiehlt seinen Mitgliedern daher eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen, die auch die Bereiche Heilkunde/Osteopathie abdeckt.

Der VWOD bietet exklusiv für seine Mitglieder ein Versicherungspaket zu attraktiven Konditionen an, das sämtliche Risiken bei der Ausübung der Osteopathie – von der Anamnese bis zur Behandlung – absichert. Dies gilt nicht nur für die parietale Osteopathie, sondern auch für viszerale und cranio-sakrale Behandlungen.

Die VWOD Mitglieder können sich alternativ bis zu einer Schadenssumme von drei bzw. fünf Millionen Euro versichern. Die Jahresprämie beträgt 143,99 Euro bei einer Schadenssumme bis drei Millionen bzw. 172,79 Euro bei einer Schadenssumme bis fünf Millionen Euro (inklusive 19 % Versicherungs­steuer). Versichert sind sowohl Personen- als auch Sachschäden.

↑ oben
Inhalt